ATTENTÄTER (1999)

Kurzfilm, Thriller, 1999, ca. 16 Min.
Neufassung in 2012

HANDLUNG

Der Geschäftsmann Wolfgang Schmidt ist in Gefahr. Auf seinem Arbeitsweg wird er observiert. In einem dunklen Kellerraum treffen sich kurze Zeit später zwei Attentäter. Wir erfahren, dass es nicht um Geld oder um ein politisches Motiv geht, sondern um den Plan, eine ehemalige Komplizin zurückzugewinnen.

ZUR ENTSTEHUNG

Der Film wurde 1997 auf SVHS (AUSSEN) und auf DV (INNEN, mit der Sony VX 1000) gedreht. Die „1000er Sony“ war damals, wenn ich mich richtig erinnere, der erste verfügbare DV-Camcorder mit 3-Chip-Technik.

Die Tonaufnahme erfolgte auf DAT in 48 Khz. Der Rohschnitt wurde von Christoph Fobbe angefertigt. Es folgten Feinschnitt und Farbkorrektur in der Kieler Filmwerkstatt. An dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Dank an Bernd-Günther Nahm.

Ebenso bedanke ich mich sehr bei Jan Wettern, dessen großzügige, finanzielle Unterstützung die Innenaufnahmen dieses Films überhaupt erst möglich gemacht hatten.
Ich hatte mich damals vollkommen verkalkuliert und der Film stand nach den langwierigen Außenaufnahmen plötzlich vor seinem Aus.
Danke Jan!

1999 wurde der Film erstmals dem Team und einigen Gästen vorgeführt.

2012 erstellte ich eine Neufassung, für die ich den Film von Grund auf neu montierte, abmischte und einen De-Interlace-Filter auf das Material legte. Auch ein Kasch kam dabei zum Einsatz, der den Film auf das Format 1:1,66 beschnitt.

Jedoch kehrte ich in 2016 für die abschließende Version zum ursprünglichen 4:3 Format zurück:

Filmplakat

Tätigkeit: Drehbuch, Regie und Schnitt